Inhalt

Sonderausstellung

Foto: Lisa Rastl

Cie. Willi Dorner: bodies in urban spaces

Endlich ist es soweit: Fotos von den Trails „bodies in urban spaces“ vom 12. Oktober 2019 sind ab sofort in der Ausstellung im Stadtmuseum zu sehen

Atemberaubende menschliche Skulpturen an ungewohnten Orten im öffentlichen Raum – das war unlängst sehr eindrucksvoll in der Euskirchener Innenstadt zu erleben.

Die zur Compagnie Willi Dorner, Wien, gehörende Fotografin Lisa Rastl hat einzelne Stationen dokumentiert. Acht ausgezeichnete Fotos sind ab sofort in der gleichnamigen Ausstellung im Stadtmuseum zu sehen.

"bodies in urban spaces" heißt ein vielbeachtetes Kunstprojekt des österreichischen Choreografen Willi Dorner. Seit der Premiere 2007 in Paris wird es in der ganzen Welt gezeigt. Allein im Jahr 2019 ist es in Santiago de Chile, Budapest, London, Bremen, Seoul und Shanghai zu sehen. Und nun im Oktober in Euskirchen.

Das Projekt zählt zur Urban Art. Als zeitgenössische Kunst im öffentlichen Raum hinterfragt Urban Art die Bedingungen des städtischen Lebens, indem sie verschönert, unterhält, stört, überrascht oder irritiert. Die Compagnie Willi Dorner kontrastiert die Betriebsamkeit der Stadt mit der Inszenierung von ruhig verharrenden Körpern auf Straßen und Plätzen, in Fensternischen und Häuserlücken. Die Fotografin Lisa Rastl hält die flüchtigen Körper-Skulpturen in eindrucksvollen Bildern fest.

Die Ausstellung im Stadtmuseum präsentiert Fotografien des Projektes aus unterschiedlichen Städten, schließlich ergänzt um Aufnahmen aus Euskirchen. Sie zeigen einen ganz neuen, ungewöhnlichen Blick auf die eigene Stadt.

zurück zur Übersicht