Inhalt

Herzlich willkommen im Kulturhof Euskirchen!

Hier, unmittelbar im Stadtzentrum Euskirchens, hat der Stadtbetrieb Kultureinrichtungen (der Stadt Euskirchen) im November 2012 seine Verwaltungsräume bezogen, um mit der Neueröffnung von Stadtbibliothek und Stadtmuseum unter einem Dach dem kulturellen und bildenden Auftrag der Stadt Euskirchen angemessen Rechnung zu tragen.

Im neu erbauten Kulturhof bieten seither Stadtbibliothek und Stadtmuseum Lese- und Kulturgenuss für Kinder, Jugendliche und Erwachsene in modernem Ambiente.

Als weiteren Bestandteil des Betriebes befindet sich auch die Sportverwaltung des Stadtbetriebes Freizeit und Sport im Kulturhof.

Abgerundet wird das Angebot durch das im Innenhof des Kulturhofes liegende Café. Hier warten vielfältige Leckereien und Spezialitäten auf Sie.  


13. Euskirchener Kulturnacht

fileadmin/user_upload/SCF_187735_Kulturnacht_2019_Heft_Fin_Screen.pdf

26 Künstler in 15 Spielstätten am 14. September 2019

Bei der Euskirchener Kulturnacht macht die Vielfalt die Musik. In 15 Spielstätten, verteilt über die Innenstadt, zeigen in jeweils 20-minütigem Kurzprogramm Künstler diverser Genre ihr Können.

Geübte Kulturnachtgänger schaffen es zwischen 19.00 Uhr und Mitternacht bis zu acht unterschiedliche Programmpunkte zu erleben. In diesem Jahr wird die Auswahl für die Gäste schwierig, da das Programm sehr abwechslungsreich und hochkarätig ist.

Das City-Forum Euskirchen bietet im Saal lokale Kulturangebote an. Die Tanzschule CO-Leg unter der Leitung von Robert Maytas zeigt vier Tanz Choreographien zum Thema „Human“. Der Musikverein Kreuzweingarten-Rheder spielt live Filmmusik zu zwei sich abwechselnden Kurzfilmen. In der Bodega  (Walramstraße 5) treten mit Roberto Capitoni und Don Clarke zwei Urgesteine der Kabarett- und Comedyszene auf. Im Casino bringt der Slam Poet Julius Esser sein Poesie Sammelwerk zum Besten und wird von dem Kabarettisten Frederic Hormuth mit dem Thema „Bullshit ist kein Dünger“ abgelöst.

Im Treffpunkt der SVE spielt über den Abend hinweg Mathias Nelles Rockklassiker vom Beginn der 50er Jahre an und im Dicken Turm zeigt die Musikschule mit Fedor Volkov und dem Trio Schreiner–Brämswig–Morger, das Können ihrer Musiklehrer in besonders interessanten Arrangements.

Wenn Herr Niels in der Mensa des Emil-Fischer-Gymnasiums auftritt dann verzaubert er mit seiner Körpersprache das Publikum mittels seiner Visual Comedy, die äußerst sehenswert ist. Muzarella, die Gewinnerin des letztjährigen Euskirchener Kleinkunstpreises, lässt im Stadttheater die Puppen nicht nur tanzen sondern auch noch singen.

Monsieur Momo, bekannt u. a. aus dem Circus Roncalli, verzaubert als staatlich anerkannter Clown, ganz magisch, das Bistro des City-Forums und im Alten Rathaus spielt neben Martin Hermann – der sich dem Thema Ehe widmet – das Duo Wortfront aus Berlin mit einem Musikprogramm das textlich die gesamtgesellschaftliche Unsicherheit auf die Schippe nimmt.

In den Räumen der freien Christengemeinde auf der Kölner Straße zeigt die Künstlerin Conny Klement wie man Momente des Lebens für einen Augenblick in Sand festhält. Hier entstehen temporäre Bilder, deren Entstehen begeistert.

In der evangelischen Kirche trifft das Orgelspiel von Friederike Heiwolt auf das Saxophon von Christoph Möckel, die Melodien zum Träumen von der Gregorianik bis zum Jazz musizieren. In der katholischen Kirche kann man Jenny Heilig an einem Instrument namens Zink bewundern. Diese Mischung aus Trompete und Flöte ist ein altes Instrument mit erstaunlichem Klang, dass von Manfred Sistig am Orgelpositiv begleitet wird.

Das Programm ist sehenswert und hörenswert. Sie erleben humorvolles und erstaunliches und das mit nur einer einzigen Eintrittskarte, die in allen Spielstätten gültig hat. Der Kartenvorverkauf hat begonnen. Karten gibt es im Internet unter www.eventim.de – telefonisch unter 02405–40860, sowie im Kaufhof, bei der SVE, beim Wochenspiegel, der Stadtbibliothek und in der VVK Stelle und in der VVK Stelle im City-Forum. Jugendliche und Eu Pass Inhaber haben freien Eintritt.

Nähere Infos unter www.euskirchener-kulturnacht.de

Download Broschüre Kulturnacht 2019

Neue Sonderausstellung

Wir packen aus

„WIR PACKEN AUS. Das Stadtmuseum Euskirchen zeigt seine Sammlung“ eine Ausstellung zum Staunen!

Ein amerikanisches Feldbett zum Falten, die legendäre Flutsch als Modell, das Gästebuch des unvergessenen Hotel Joisten.  Das alles und noch viel mehr … ist ab sofort in der neuen Sonderausstellung des Stadtmuseums Euskirchen zu sehen.
Erstmals zeigt das Stadtmuseum Euskirchen Teile seiner ansonsten verborgenen Sammlung. Und das sind Objekte wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Ob Turnkleid oder Karnevalskostüm, Gesellenbuch oder Martinslaterne, Ansichtskarte oder Klosterfenster aus dem 17. Jahrhundert - lauter spannende Objekte wurden aus dem Museumsdepot ans Licht geholt. Sie erzählen von der Stadt Euskirchen und den Menschen, die hier lebten und leben. So wird die Vergangenheit lebendig.

Die Sammlung ist unverzichtbare Grundlage eines jeden Museums. Dementsprechend sammelt und bewahrt das Stadtmuseum das geschichtliche und kulturelle Erbe von Euskirchen. In seiner Sammlung befinden sich zahlreiche Objekte ganz unterschiedlicher Art und Herkunft aus verschiedenen Epochen. Als Zeugnisse Euskirchener Geschichte werden sie wie Schätze gehütet. Umso einmaliger nun die Gelegenheit einen Blick darauf zu werfen.

Die Ausstellung ist vom 23. März bis zum 01. September 2019 zu sehen.
Öffnungszeiten: Di. - Fr. 15-18, Sa. 11-15, Sonn- u. Feiertage 11-18 Uhr

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Save the Date

Willi Dorner: bodies in urban spaces. Fotografin: Lisa Rastl

 

HIGHLIGHT der Stadtführungen 2019

„bodies in urban spaces“ ein Internationales Kunstprojekt in Euskirchen. Außergewöhnlich und einmalig, nur am 12. Oktober 2019 in Euskirchen zu erleben …

„bodies in urban spaces“ ein bewegter Parcours mit einer Gruppe von Tänzerinnen und Tänzern durch Euskirchen

Samstag, 12. Oktober 2019, 11:00 Uhr und 15:00 Uhr
Treffpunkt: wird noch bekannt gegeben

Wenn Menschen in bunten Trainingsanzügen plötzlich Körperskulpturen bilden und sich in Häuserlücken klemmen oder um Straßenlaternen wickeln, dann handelt es sich um „bodies in urban spaces". So heißt das langjährige Projekt des österreichischen Choreografen Willi Dorner. Seit der vielbeachteten Premiere 2007 in Paris tourt das Projekt durch die ganze Welt.

Nach New York, Rio, Tokio … kommt „bodies in urban spaces“ im Jahr 2019 nun nach Euskirchen. Willi Dorner wird die Route und die Körperformationen individuell für Euskirchen festlegen und Tänzerinnen und Tänzer aus der Stadt und der Umgebung aussuchen und trainieren. Diese werden „bodies in urban spaces“ in Euskirchen präsentieren.

Und das nur an einem einzigen Tag: Am Samstag, den 12. Oktober 2019, ist „bodies in urban spaces“ in Euskirchen zu sehen.

Und zwar gleich zweimal: Der Parcours beginnt um 11:00 und um 15:00 Uhr.

Der Startpunkt wird noch bekannt gegeben. Jeder ist eingeladen, die Gruppe auf ihrem Weg durch die Stadt zu begleiten.

Veranstalter in Euskirchen: Stadtmuseum Euskirchen

Hier ein Eindruck von „bodies in urban spaces“ aus der bayerischen Stadt Fürth:
https://www.youtube.com/watch?v=mRmGFfKn96s

 


Veranstaltungen im Stadtgebiet Euskirchen

Alle Veranstaltungen im Stadtgebiet Euskirchen finden Sie
auf der Homepage der Stadt Euskirchen.