DAS STADTMUSEUM IST GEÖFFNET

Sonderausstellung „Hitzige Zeiten. Der Klimawandel in der Karikatur“ geht in die Verlängerung.

 

Entsprechend der aktuellen Coro­na-Schutzverord­nung des Lan­des NRW ist das Stadtmuseum Euskirchen wieder geöffnet. Allerdings müssen sich die Besucher*innen vorab telefonisch anmelden. Anmeldung unter: 02251 65074-38. Außerdem ist der Nach­weis eines neg­a­tiv­en Coro­nat­ests, der in­n­er­halb von 24 Stun­den vor dem Be­such durchge­führt wurde, beim Betreten des Museums vorzulegen.

Und was gibt es zu sehen?
Karikaturen zum Klimawandel – feinsinnig und erheiternd, scharfzüngig und spöttisch gezeichnet von Bettina Bexte, Ruth Hebler, Martin Perscheid und Thomas Plaßmann. Zu sehen und zu genießen in der Sonderausstellung „Hitzige Zeiten. Der Klimawandel in der Karikatur“. Hier sehen Sie wie die Karikaturistin Bettina Bexte sich eine Folge des Klimawandels in Euskirchen vorstellt.

Und außerdem?
Das historische Stadtmodell von 1952, archäologische Funde aus der Römerzeit, ein Moped der Marke Mammut, Erzählungen und Gesang aus Euskirchen und vieles mehr.

 

Wiedereröffnung | Stadtmuseum Euskirchen | Klimawandel