Inhalt

Der Architekt

Ulrich Wiegmann wurde 1955 in Bünde in Westfalen geboren. Nach seinem Architekturstudium an der RWTH Aachen bei Prof. Gottfried Böhm arbeitete er als Architekt im Büro von Prof. O.M. Ungers in Köln. Diese frühen Erfahrungen hatten große Auswirkungen auf seine weitere Entwicklung und wirken sich prägend auf sein Architekturverständnis bis heute aus.

Das eigene Büro wurde 1989 in Köln mit einem Partner gegründet. Seit 2004 sind die eigenen Vorstellungen von Architektur so prägnant, dass in der Folge auf eine Partnerschaft verzichtet wird und das Büro Wiegmann-Architekten zunehmend sein eigenständiges Profil ausbaut.

In den Entwürfen und Bauten sind der Raum als dominantes Thema der Architektur und die Korrelation zwischen Raum und Körper die zentralen und bestimmenden Gedanken.Gebauter Raum entsteht durch das Zusammenfügen der ihn begrenzenden Elemente. Aber erst die stimmige Auswahl der Materialien und die durchdachten Wechselbeziehungen der Raum erzeugenden Elemente machen ihn zum architektonischen Raum, schaffen seine atmosphärische Qualität und machen seine Einmaligkeit aus.Dieses Spannungsverhältnis zwischen Raum und Körper individuell herbei zuführen, ist der kreativen Leistung des Architekten vorbehalten.

So sagt Wiegmann: "Die von mir verwendete Formensprache einer Architektur der Unmittelbarkeit, der Einfachheit und der Klarheit; keinem Zeitgeist, -stil und -geschmack folgend, ist  Ausdruck und  Widerspiegelung eines Bedürfnisses nach perspektivischer Offenheit und Freiheit.

Zu den Arbeiten zählen Bauten für die Kunstszene u. a. der Neubau der Galerie Jule Kewenig in Frechen, die Kewenig Galerie in Köln, die Johnen Galerie und die Haubrockshow-rooms in Berlin. Die Hauptniederlassung von „The Boston Consulting Group“ in München, weiter Büroausbauten in München, private Wohnhäuser und Planungen für Wohnungen in Köln, Berlin, New York und Moskau. Die Kirche St. Peter und der Kirchturm Klein St. Martin in Köln, ein Benediktinerinnenkloster in Altenstadt und eine historische Hofanlage mit Silobauten sind Teil des weit gefassten Spektrum an Aufgaben, in denen die Bedeutung der Auseinandersetzung mit historischer Bausubstanz immer bedeutender wird.

Weitere Einblicke in die Entwürfe und Bauten des Architekten Wiegmanns erhalten Sie über folgenden Link:http://www.wiegmann-architekten.de